:

Kastanienbohrer
„Die Kastaniette“

Beim Basteln mit Kastanien kann man sich mit der Ahle zum vorbohren der Löcher schnell verletzen. Mit einem klassischen Kastanienbohrer geht das kaum besser. Erheblich sicherer ist man mit einem Tischgerät. Aufgrund der Hebelwirkung sind selbst trockene Kastanien locker gebohrt und das Abrutschen der Spitze ist wirkungsvoll ausgeschlossen.

Kastaniette-Konstruktion Kastaniette-im-Einsatz Kastaniette-von-oben Chestnut-Male Chestnut-Elephant Chestnut-Hippo

zu Thingiverse spendier mir einen Kaffee kommerzielle Nutzung?

Die Schraube wird mit Schleifpapier geschärft und in ein vorgebohrtes Loch im Hebel geschraubt. Die Position ist durch eine kleine Markierung auf der Zeichnung gekennzeichnet. Eine abgelängte Maschinenschraube (M5), zwei Unterlegscheiben und eine selbst-sichernde Mutter komplettieren die Konstruktion.

Material

  • Birkensperrholz, 9 mm stark, ca. 23 cm x 12 cm
  • 1x Holzschraube, ca. 3,5x45
  • 1x Schraube, M5, Feingewinde
  • 1x Muttern, M5, selbstsichernd
  • 4x Beilagscheiben, M5

Zeitaufwand

  • Fräsen 25 min
  • Nachbearbeitung / Montage (schleifen) 15 min

Schwierigkeit

  • einfach

Parameter*

MaterialSperrholz ZielgruppeKinder KomplexitätEinfach ZweckFreizeit SoftwareSolidEdge